Ausstellung: "Germania: Marke & Mythos"

Austellungslogo Germania: Marke & Mythos

(Quelle: Museum für Kommunkation Frankfurt)

Vom 13. Februar bis 31. März 2020 zeigt das Museum für Kommunikation in Frankfurt/Main in Zusammenarbeit mit dem Bonner Archiv für Philatelie neben ausgewählten Konkurrenzentwürfen des Wettbewerbes, aus dem Paul Eduard Waldraff mit seinem Entwurf als Sieger hervorging, und damit die Marken des Deutschen Reiches für die nächsten 23 Jahre prägte, auch Entwürfe, Probedrucke und Vorlagekartons der Reichsdruckerei die den langen Weg vom ersten Entwurf bis zur endgültigen Schalterausgabe dokumentieren.

Neben nicht philatelistischen Exponaten, die den Mythos Germania illustrieren, befinden sich in der Ausstellung auch viele Vorlagekartons mit, teilweise nie verausgabten, Überdrucken von Germaniamarken. Sogar eine kleine Anzahl der original Druckstempel werden gezeigt.

Für den Germania-Sammler ermöglicht diese Ausstellung nicht nur einen faszinierenden Blick in die Entstehung der Marke, sondern gibt auch einen kleinen Einblick in den umfangreichen Bestand des Archivs für Philatelie in Bonn.

Am 11.02. und 25.03. bietet das Museum Führungen von Dr. Andreas Hahn, Leiter des Archivs für Philatelie, durch die Ausstellung an. Für die Teilnahme an diesen Führungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Anfahrtwege etc. finden Sie auf den Seiten des
Museums für Kommunikation Frankfurt←.